Welcher Massimo für mich und mein Pferd? - Massimo - Die Freude am Reiten neu entdecken!

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Welcher Massimo für mich und mein Pferd?

Modelle
Unsere Massimo Dressurmodelle
Unsere Massimo Springreitmodelle
Unsere Massimo Vielseitigkeitsmodelle
Unsere Massimomodelle für Wanderritte
Unsere Massimomodelle für Tölter
Unsere Massimomodell für Reiter mit Handicap
Unser empfohlenes Zubehör für Massimosättel
Sattelanpassung - worauf muss man achten?
Welcher Sattel für mich? Welcher Sattel für mein Pferd? Brauche ich einen 18er Sitz, oder reicht mir der 17.5er? Welche Kammerweite hat mein Pferd? Kann ich die Kammerweite selber ausmessen?             
Welcher Händler ist bei mir in der Nähe? Wie ermittelt der Händler Kammerweite und Sitz? Welche Kosten kommen beim Händler auf mich zu?           
Diese Fragen und noch viele mehr, geistern vermutlich gerade durch Ihren Kopf.
Mit diesen Fragen sind Sie nicht alleine!

Nachfolgend finden Sie folgende Punkte, die Ihnen helfen können, ihre Gedanken zu sortieren.
Was will ich eigentlich?

Überlegen Sie sich vor dem Kauf eines neuen Sattels welche Ansprüche Sie haben und auch wie es in Zukunft weitergehen soll.
Vielleicht sind Sie als Wald- und Wiesenreiter gestartet, aber jetzt haben Sie Springtalente an Ihrem Pferd entdeckt, die Sie fördern möchten.
Klar kann man kleine Sprünge mit dem alten VS- oder Wanderreitsattel machen, aber wenn es Höher wird, dann sollte es schon ein Springsattel sein.

Sind Sie mehr im Wald und auf den Felder zu Hause, als beispielsweise im Dressurviereck? - Dann ist für Sie ein VS-Sattel bestimmt nicht verkehrt.
               
Reiten Sie jedoch oft und lange im Gelände (mehr als 2-3 Stunden am Stück), so empfiehlt sich ein Wanderreitsattel. Für den ambitionierten Freizeitreiter, der länger ins Gelände dreht, aber auch großen Wert auf Arbeit im Dressurviereck legt, empfiehlt sich der Son II.
 
Sie gehen Mal ins Gelände, sind aber mehr für Halle und Viereck zu haben? - Da ist dann die Frage: Dressur oder Springen?- Beide Male mit ja geantwortet - und schon sind wir wieder beim VS-Sattel.
Sie haben einen töltenden Traber? Ein Gangpferd? - Na, da empfiehlt sich ein Töltsattel, wobei auch hier eine Tendenz zu den Dressursätteln zu erkennen ist.

Sie gehören zum „älteren Semester" und/oder haben es gerne etwas bequemer? - Massimo's Son II!

Gerne hilft Ihnen Ihr Sattler bei der Suche nach dem richtigen Satteltyp!
Was will/braucht mein Pferd?

Auch ihr Pferd hat Ansprüche an den Sattel.
Wenn Sie es fragen würden, würde es Sie vermutlich zu einer gemeinsamen Runde grasen mit anschließenden Fellkraulen einladen.
Aber was Ihr Pferd neben einem gut trainierten Schwingmuskel möchte, ist ein bequemer Sattel darauf.

Wenn Ihr Pferd sehr kräftig ist, kann es sich durch die vorgezogenen "Ohren" von Springen und Vielseitigkeit gestört fühlen.
Eine Möglichkeit wäre dann der Son II, da sein Blatt gerader geschnitten ist, als beim normalen
Vielseitigkeit.
Aber auch Dressur und Wandern kommen in Frage.
Es kann auch sein, daß es ihrem Pferd ganz egal ist, weil es vielleicht recht unempfindlich ist.

Je kürzer der Pferderücken, desto kürzer muss der Sattel sein. Bei Massimo empfehlen wir an dieser Stelle unsere Modelle mit französischen Kissen.
Um die Kürze auszugleichen, sind die Kissen extra breiter ausladend angelegt.

Bei allen Modellen achten wir auf kurze Kopfeisen und einen breiten Kissenkanal.

Wie wird die Kammerweite ermittelt

Kann der Händler nicht zu Ihnen und Ihrem Pferd kommen, so können Sie Ihr Pferd selber ausmessen. Der Rat des Experten sollte jedoch Ihre erste Wahl sein!
Denn bereits ein um Zentimeter verschobener Messpunkt, kann eine völlig andere Kammerweite ergeben.

Um Ihr Pferd zu vermessen benötigen Sie:
  1. Einen Helfer der Ihr Pferd festhält
  2. Ein flexibles Kurvenlineal (erhältlich beim Händler oder im Kunst- u. Bürobedarfhandel) oder biegsamen Draht.
  3. Eine Klarsichthülle in DIN A4
  4. Einen Folienstift
  5. Unsere Maßtabelle
    1. herunterladen
    2. ausdrucken mit tatsächlicher Größe

Stellen Sie Ihr Pferd wie folgt auf eine gerade, ebene Fläche und achten Sie auf:
  • erhobener, gerader Kopf
  • gleichmäßig, geschlossene Beine (kein Ruhen).   
Legen Sie Ihre Hand in die Gurtlage (hinter die „Achsel") und ziehen Sie gedanklich eine gerade Linie nach oben. Vier Finger rechts davon legen Sie das Kurvenlineal über den Widerrist/Rücken an.
Prüfen Sie nochmals mittels Ihrer Hand die korrekte Lage des Kurvenlineals.

Bei massigen Pferden ist das Finden der Schulter nicht immer einfach.
Das Hochheben des Vorderbeines kann bei diesen "Pfundskerlen" behilflich sein, da sich durch die Bewegung Muskeln und Knochen abzeichnen.
Legen Sie Ihre Hand in die Gurtlage (hinter die „Achsel") und ziehen Sie gedanklich eine gerade Linie nach oben. Vier Finger rechts davon legen Sie das Kurvenlineal über den Widerrist/Rücken an.
Prüfen Sie nochmals mittels Ihrer Hand die korrekte Lage des Kurvenlineals.

Bei massigen Pferden ist das Finden der Schulter nicht immer einfach.
Das Hochheben des Vorderbeines kann bei diesen "Pfundskerlen" behilflich sein, da sich durch die Bewegung Muskeln und Knochen abzeichnen.
Drücken Sie das Kurvenlineal / den Draht fest an. Achten Sie darauf, dass keine "Lücken" zwischen Pferd und Maß entstehen, die das Ergebnis verfälschen könnten.
Nehmen Sie das Kurvenlineal / den Draht vorsichtig vom Pferd und legen Sie es / ihn auf die mitgebrachte Klarsichthülle und zeichnen Sie die innere Kurve des Abdruckes nach.
Vermerken Sie bitte neben Ihrem Namen auch Satteltyp/-modell, Sitzgröße und Farbe auf dem Blatt.
Welche Sitzgröße brauche ich?

Wie ermittelt man die Sitzgröße? - Eine, uns häufig gestellte Frage.
Unsere Antwort: Wenn Sie sich Wohlfühlen haben Sie Ihre Sitzgröße gefunden.
             
Für den einen bedeutet Wohlfühlen: eingerahmt sein! Für andere: Platz! und Freiheit!
          
Der beste Weg zur Ermittlung der Sitzgröße lautet daher t e s t e n.
              
Bitten Sie Ihren Händler zwei oder drei verschiedene Sitzgrößen auf einen Sattelbock zu legen. Setzen Sie sich entspannt hin. Lehnen Sie sich ein paar Mal vor und zurück und finden Sie heraus, welche Sitzgröße für Sie angenehm ist.


Ausmessen der Sitzgrößen durch den Oberschenkel:

  1. Setzen Sie sich gerade auf einen Stuhl.
  2. Bilden Sie mit Ober- und Unterschenkel einen 90° Grad Winkel.
  3. Messen Sie mit einem Lineal/Zollstock in gerader Linie den Abstand vom Knie zum Ende der Sitzfläche.



Länge 40 cm43 cm46 cm50 cm54 cm58 cm62 cm
Sitz15.0"15.5"16.0"
16.5"
17.0"17.5"18.0"

Ermittlung durch die Konfektionsgröße:


16.0" / 16.5"
17.0" / 17.5"
18.0" / 18.5"
19.0" / 19.5"
Damen34 - 3638 - 4042 - 4446 - 48
Herren44 - 4648 - 5052 - 5456 - 58
Für Kinder, zierliche Jugendliche/Ponyreiter empfehlen sich Sättel in den Sitzgrößen 15.0“ bis 17.0“, da diese Sättel dem Reiterpo und auch dem kurzen Pferderücken zu Gute kommen.

Beachten Sie jedoch bitte, daß die hier angegebenen Maße Richtwerte sind und keine Garantie für die Wahl der korrekten Sitzgröße geben können!
 
Suchen
Copyright 2016. All rights reserved.
Zeitler Sport & Freizeit
Buchholzer Str. 17
41844 Wegberg
Tel. +49 (0) 24 31 / 98 06 06
info@ massimo-sattel.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü